Osteopathie

Osteopathie ist eine vielseitige, effektive und nebenwirkungsarme manuelle Therapie, die Patienten mit den verschiedensten Beschwerden helfen kann.

Ziel der Osteopathie ist die Wiederherstellung der Harmonie des Gesamtorganismus und seiner Selbstheilungskräfte durch die manuelle Behandlung von Blockaden oder Bewegungsverlusten im gesamten menschlichen Organismus. Durch zielgerichtete Berührungen, spezielle Techniken und versierte Handgriffe werden Spannungszustände beeinflusst, Blockaden aufgelöst, Dysfunktionen beseitigt. Auf diese Weise wird der Organismus wieder in Balance gebracht, seine Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Osteopathie wurde im 19. Jahrhundert von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still begründet. Der Name, den Still seiner Methode gab – „osteo-“ für „Knochen-“ und „pathos“ für Leiden –, führt bisweilen in die Irre. Osteopathie ist mehr als eine Behandlung des Knochenapparates. Sie ist eine umfassende, ganzheitliche Therapiemetode, eine Form der Regulationsmedizin.

Es steckt dahinter die Idee, dass alle Systeme im Körper miteinander verbunden sind. Gelenke, Muskeln und andere Organe funktionieren nicht isoliert, sondern als Teile des großen Ganzen. Fein austariert und genau aufeinander abgestimmt. Nur wenn alles harmonisch läuft, funktioniert der Organismus einwandfrei.

Osteopathie basiert auf der Tatsache, dass jede Struktur des Körpers einer eigenen Bewegung unterliegt und diese individuelle Beweglichkeit braucht, um in ihrem Rhythmus optimal funktionieren zu können.

Gerät aber im Körper etwas aus dem Takt, sammelt sich durch Überbelastung sozusagen „Sand im Getriebe“. Die Funktion und Beweglichkeit sind oft nicht nur lokal gestört – es können unter anderem an einer ganz anderen Stelle Beschwerden auftreten.

So können, zum Beispiel, kribbelnde oder eingeschlafene Hände durch eingeengte Nervenbahnen der Halswirbelsäule ihre Ursache im Becken haben. Auch Rücken-, Nacken und Kopfschmerzen stehen oft mit Veränderungen im Becken in Verbindung.

Verschiebungen im Becken durch Schwangerschaften, Gebärmuttersenkung, monatelang zurückliegende Verletzungen, Unfälle und Operationen können mögliche Ursachen sein. Verändertes und vernarbtes Gewebe ist nicht mehr so elastisch und das kann Schmerzen auslösen.

Viele osteopathische Techniken setzen an den Faszien an. Das sind die Bindegewebshüllen, die alle Organe im Körper umfassen. Sie bilden zusammen ein Geflecht, das alles mit allem verbindet, das Druck und Zug überträgt und so die Kommunikation der Strukturen untereinander ermöglicht.

Bekommt der Körper einen therapeutischen Anstoß, kann er die unelastisch gewordenen Fasern wieder verändern und geschmeidiger machen. Wird die Gewebestruktur wieder elastischer und beweglicher, verbessert sich die Funktion der Organe.

Die osteoplastischen Griffe haben sowohl eine sanfte als auch eine tiefgreifende Wirkung. Selbst feinste Reize können eine tiefgreifende Wirkung haben. Es kann sogar eine Erstverschlechterung eintreten.

Wird verspanntes Gewebe eingehend behandelt, erzeugt die verstärkt einsetzende Durchblutung zuerst noch mehr Spannung. Leichte Abgeschlagenheit und eine etwas erhöhte Temperatur sind unter anderem möglich. Das sind die sichtbaren Zeichen, die uns anzeigen, dass Zellgifte ausgeschwemmt werden. Das dürfte aber länger als zwei Tage nicht andauern. Oft ist sofort eine Linderung der Beschwerden zu verspüren.

Anwendungsgebiete / Diagnosen

Säuglinge und Kleinkinder

  • Schädelasymmetrien
  • Schluck- und Saugstörungen
  • Schiefhals
  • Säuglingsskoliose
  • Verdauungsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Wachstumsschmerzen
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen

Jugendliche und Erwachsene

  • Probleme des Bewegungsapparates
  • Verspannungen
  • Rücken- und Nackenschmerzen
  • Schulterbeschwerden
  • Kopf-und Rückenschmerzen
  • Schleudertrauma
  • Kopfschmerzen
  • Infektanfälligkeit
  • Abwehrschwäche
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Schwindel
  • Verdauungsstörungen

Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Naturheilpraxis Wirbelvital in Stuttgart.
Ihr Heilpraktiker für Chiropraktik und ganzheitliche Heilmethoden
Serge Tränkle